Patrick Iwersen und Saman Assaf übernehmen in der neuen Saison die 2. Mannschaft des TSV Meerbusch und treten damit die Nachfolge von Daniel Klinger und Stefan Galster an.  Damit beginnt auch ein Umbruch im derzeitigen Landesligateam. Die Verantwortlichen des TSV wollen aus der 2. Mannschaft ein U21 Team formen, um so die gezielte Verbindung zwischen dem Nachwuchs und der 1. Mannschaft zu schaffen und den Spielern die in den Seniorenbereich wechseln eine Aufbaumannschaft zu bieten um den Sprung in höhere Ligen zu schaffen. Dieser Umbruch soll Stück für Stück erfolgen, um unser derzeitiges Team mit in die Entwicklung einzubinden.

Mit Iwersen kommt ein alter Freund und Bekannter zurück zum TSV. Der 28-jährige spielte vor der Fusion im Tor des Oberligateams des TuS, musste sich aber immer wieder mit schweren Verletzungen beschäftigen, ehe er dann frühzeitig seine aktive Karriere beendete und die Trainerlaufbahn einschlug. Bereits in der ersten Saison, ohne aktiv zu spielen, übernahm er beim TuS eine C-Jugendmannschaft, bat nach einem Jahr aber um seine Freigabe und wechselte zum VfR Fischeln.  Dort übernahm der B-Linzenz Inhaber mit Saman Assaf die U19 des VfR und führte sie in die U19 Niederrheinliga, in der die zwei akribischen Trainer nun in ihrer zweiten Saison sind, lange Zeit sogar die Tabelle anführten und derzeit Vierter sind.

„Mit Patrick und Saman wechseln zwei sehr gute Trainer zum TSV die es verstehen mit jungen Spielern umzugehen. Sportlich sind wir ohnehin überzeugt, freuen uns aber auch sehr, dass die Beiden perfekt in unser Trainerteam passen mit dem wir in Zukunft noch so Einiges erreichen wollen.“ freut sich Jugendkoordinator Sebastian Schewe.

Auch Manager Christoph Peters ist zufrieden: „Patrick und ich haben immer zwischendurch kontaktgehalten und uns ausgetauscht und natürlich haben wir seine Entwicklung und vor allem sein gewachsenes Netzwerk weiter verfolgt. Wir glauben mit ihm und Saman eine U21 Mannschaft, gespickt mit einigen erfahrenen Spielern, aufbauen zu können und somit mal unsere 1. Mannschaft aus den eigenen Reihen verstärken zu können.“

Wir heißen unsere zwei Neu-Trainer herzlich Willkommen beim TSV und wünschen euch eine gute Zeit im Kreise der TSV Familie.