Die angekündigten Lockerungen des NRW-Ministerpräsidenten am 7. Mai u.a. auch für Sportvereine und die darauf folgende Freigabe der Sportanlagen in Meerbusch haben uns sofort auf den Plan gerufen. Für die schnelle Einführung haben wir ein Corona-Organisationsteam gebildet. Christina Pätzold (unsere hierzu kurzfristig installierte Corona-Beauftragte) sowie die Abteilungsleitung der Gymnastikabteilung haben hier maßgeblich mitgewirkt. Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor ist die Konsultation eines Hygieneberatungs-Unternehmens gewesen. Dadurch haben wir mehr Sicherheit in der Umsetzung der Bestimmungen erhalten und gleichzeitig konnten wir so den Prozess beschleunigen.

Im Ergebnis sind die Euch bereits bekannten Dokumentationen wie zum Beispiel die Hygiene- und Verhaltensregeln beim TSVM oder die Einverständniserklärungen oder die Teilnehmerlisten entstanden. Darüber hinaus musste die Hygieneausrüstung beschafft werden und die Sportanlagen den Verordnungen entsprechend mit Aushängen und Hinweisschildern markiert werden.

In einer knappen Woche war alles vorbereitet und so können wir seit dem 18. Mai den Sportbetrieb beim TSVM wieder starten. Das konnte deshalb in einer so kurzen Zeit gelingen, weil alle Abteilungen, die mit dem Sport wieder beginnen wollten, tatkräftig  bei der Umsetzung des Konzeptes für ihren Sport mitgewirkt haben. Ein Riesen Kraftakt – dafür danken wir Euch!

Einige Abteilungen (z.B. Karate und Jiu Jitsu) haben aus guten Gründen zunächst einmal den Sportbetrieb nicht angefahren. Auch wenn es möglich gewesen wäre, ist der Zeitpunkt den Verantwortlichen zu früh gewesen, in ihrer Sportart zu starten und haben sich deshalb für das Beobachten der weiteren Entwicklungen der Corona-Pandemie entschieden. Für die Abteilung Badminton waren die spezifischen Vorgaben des Verbandes so hoch gesteckt, dass diese bei der Umsetzung einen überdurchschnittlichen Aufwand erzeugt hätten.

Nun sind ALLE gefordert, sich an diese Regeln zu halten, damit wir weiter Sport treiben können. Wir sind davon überzeugt, dass ALLE verantwortungsvoll miteinander umgehen und so mit Vorsicht und Umsicht auf die besondere Situation reagieren.

Wir blicken nach vorne auf die weiteren Entwicklungen in der Pandemie und werden bei hoffentlich weiteren Lockerungen diese prüfen und mit derselben Professionalität umsetzen wollen.

 

Bildquelle: AdobeStock #341634297