Tennisanlage

Der TSV Meerbusch verfügt über 8 top gepflegte Sandplätze, welche zur Sicherheit für unsere Zuschauer alle umzäunt sind. Bei Turnieren und anderen Events können unsere Mitglieder und Gäste alle Tennisplätze sehr gut von unserer schönen Sonnenterrasse (T) oder unserem schattigen Peopleport (P) einsehen. Des Weiteren stehen im breiten Gang zwischen den Plätzen mehrere Sitzmöglichkeiten bereit.

Unsere Ballwand (B) können Sie ebenfalls wie unseren Spielplatz (S) für die Kleinen auf dem Weg zum Tennismatch nicht verfehlen. In unserem schönen Vereinshaus erhalten Sie Erfrischungsgetränke sowie köstliche hausgemachte Speisen, welche als Buffet für Feierlichkeiten von Mitgliedern oder Gästen immer gern weiterempfohlen werden.

Parkplätze für Autofahrer sind genügend am nahegelegenen Sportplatz vorhanden. Fahrradfahrer können ihre Räder direkt auf unserer Anlage hinter unserem Peopleport abstellen.


Tennisanlage

Tennisplatz Lank-Latum

Nierster Str. 96
40668 Meerbusch

Sieben goldene Regeln für gute Tennisplätze

Auf sorgfältig hergerichteten Tennisplätzen zu spielen, ist für jeden Tennisspieler ein Vergnügen. Deshalb solltet Ihr bitte alle die folgenden sieben Regeln beachten und somit dazu beitragen, dass unsere Plätze die ganze Saison über in einem guten Zustand bleiben.

Regel 1: Immer die richtigen Tennisschuhe
Bitte betretet die Tennisplätze ausschließlich mit korrekten Tennisschuhen. Wichtig ist hier, dass die Schuhe mit innenliegendem Profil ausgestattet sind.

Regel 2: Nie zu trockene Plätze bespielen
Bei trockenem Boden solltet Ihr den gesamten Tennisplatz (bis zum Zaun) untergrundtief bewässern.
Je nach Temperatur bitte zu Beginn, nach einem Match und ggf. auch in jeder Satzpause wässern. Beim Spielen auf zu trockenen Plätzen würde sich das Material bis zu 5 cm unter dem Boden lösen – es kommt keine Bindung mehr zustande und es entwickeln sich Sandbunker.

Regel 3: Immer sauber
Vor dem Spielen bitte den Tennisplatz von Ästen, Blättern und sonstigem Unrat befreien.
Hiermit wird die Vermischung von Unrat mit der Asche vermieden und der Platz behält seine gewünschte Festigkeit.

Regel 4: Löcher immer sofort schließen
Beim Spielen kommt es immer wieder vor, dass Löcher und Unebenheiten entstehen. Bitte tretet diese sofort zu. Würde man mit dem Schleppnetz abziehen, ohne die Löcher zuzutreten, wäre das ausgetretene Material verteilt, aber das Loch immer noch vorhanden. Zusätzlich bitte nach dem Spiel scharrieren, d.h. Ihr schiebt mit dem Holzschaber verbleibende Löcher zu. Es darf lediglich lockeres Material in die Löcher geschoben werden.

Regel 5: Richtig abziehen und Fegen der Linien

Platzpflege und richtig abziehen

Wichtig ist, dass Ihr den Tennisplatz nach dem Spielen komplett (bis zum Zaun) abzieht. Andernfalls bleiben Unebenheiten zurück und Unkraut kann sich ausbreiten.
Wenn der Platz so großzügig wie im Bild gekehrt wird, ist gewährleistet, dass man fast an der Grundlinie (und nicht an der T-Linie) endet. Hierdurch wird eine gleichmäßige Verteilung des Materials gewährleistet und einer Muldenbildung im Grundlinienbereich vorgebeugt.

Sollten sich im Schleppnetz Äste, Laub oder andere Fremdkörper befinden, bitte diese umgehend entfernen. Denn nur wenn das Schleppnetz komplett aufliegt, bekommt man eine glatte, saubere Platzoberfläche. Rennen mit dem Schleppnetz bitte unterlassen.

Das Fegen der Linien ist ein Gebot der Fairness gegenüber den nachfolgenden Spielern und sollte für uns alle selbstverständlich sein. 

Regel 6: Zu nass ist zu nass und Bodenfrost
Das Spielen auf zu nassen Plätzen richtet große Schäden an. Wann ein Platz zu nass ist, könnt Ihr schnell und einfach selbst feststellen.

Der Platz ist zu nass:
– wenn sich Pfützen auf dem Platz gebildet haben.
– wenn Fußabdrücke beim Gehen im Untergrund hinterlassen werden (auch wenn dies nur stellenweise der Fall ist).

Nach einem Regenguss niemals versuchen, mit dem Schleppnetz Wasserpfützen zu beseitigen.
Das darf nicht geschehen, denn hierdurch wird die obere Grandschicht mit weggeschleppt, und es entstehen Vertiefungen, vor allem an den Grundlinien.
Bei nächtlichem Bodenfrost ist mit einer Unbespielbarkeit am darauffolgenden Tag / Vormittag zu rechnen.

Regel 7: Ordnung muss sein
Bitte sorgt letztlich auch für Ordnung. Die Schleppnetze und Linienbesen gehören wieder an ihren Platz.

Ansonsten gilt auch hier die einfache Regel:
„Die Plätze solltet Ihr so verlassen, wie Ihr sie selbst gerne betreten möchtet.“

Auf dem Weg zur Terrasse bitte den gepflasterten Weg nutzen und die Tennisschuhe vor der Kellertreppe in dem mit Wasser gefüllten Abtretgitter von der Asche befreien.
Den Terrassenbereich bitte nur – mit Rücksicht auf alle – mit sauberen Schuhen betreten.

 

Spiel- und Platzordnung 2021

Stand: Februar 2021 (Bitte hierzu auch die Besonderheiten durch die Corona-Schutzverordnung beachten: siehe Rubrik "Corona-Infos")
  1. Diese Spiel- und Platzordnung regelt den Spielbetrieb auf der Tennisanlage des TSV Meerbusch.
  2. Sie gilt für alle Mitglieder, Gastspieler und Spieler, die im Rahmen der Regelung der Stadt Meerbusch die der Öffentlichkeit bereit zu stellenden Plätze benutzen.
  3. Jeder Spieler ist verpflichtet, die Plätze, Grünlagen, Wege sowie das Vereinshaus pfleglich zu behandeln.
  4. Zur Platzpflege, die von jedem Platzbenutzer vorzunehmen ist, gehören: vor dem Spiel bei Bedarf das Bewässern und nach dem Spiel das Abziehen des Platzes und das Fegen der Linien.
  5. Bei Regen und solange die Plätze nicht abgetrocknet sind, dürfen diese nicht benutzt werden.
  6. Für Arbeiten der Platzpflege durch die Platzwarte kann die Spielzeit entsprechend eingeschränkt werden.
  7. Die Spielzeiten für Einzel- und Doppelspiele betragen eine Stunde, einschließlich der Zeit der Platzpflege. Der Spielbeginn wird jeweils auf die volle Stunde festgelegt.
  8. Jedes Mitglied darf in der Zeit von 16.00 bis 20.00 Uhr nur eine Stunde spielen (Einzel oder Doppel), wenn noch Mitglieder spielbereit sind, die an diesem Tage noch nicht gespielt haben.
  9. Alle Mitglieder erhalten ein Namensschild, mit dem sie an der Spieltafel die gewünschte Spielzeit reservieren können. Nach Reservierung eines Platzes muss der Betreffende sich im Bereich der Anlage aufhalten. Die Reservierung an der Spieltafel kann nur bis zu 5 Minuten vor Spielbeginn erfolgen. Sind zu diesem Zeitpunkt nicht beide Spielpartner anwesend, muss ein anderer Partner akzeptiert werden oder der Platz ist frei für die Mitglieder, die dann am längsten warten.
  10. Der durch das Namensschild angezeigte Spielbeginn muss mit dem tatsächlichen Spielbeginn identisch sein. Das Namensschild darf während der Spielzeit nicht nachgerückt werden. Die Namensschilder müssen mit der Anzahl der Spieler auf dem Platz übereinstimmen (Einzel 2 oder Doppel 4 ).
  11. Mitglieder, die in der Zeit von 16.00 Uhr an schon gespielt haben, dürfen erneut reservieren, wenn zu Beginn einer Spielzeit (volle Stunde) ein Platz nicht belegt ist.
  12. Den jugendlichen Mitgliedern steht der Platz 6 grundsätzlich zur Verfügung. Die Jugendlichen haben hier ein sogenanntes Vorsteckrecht. Wenn der Platz jedoch 5 Minuten vor der vollen Stunde nicht gesteckt ist, ist der Platz für Erwachsene frei.
  13. Bis 17.00 Uhr (Spielende) können die jugendlichen Mitglieder alle Plätze benutzen, sofern diese nicht von Erwachsenen belegt werden. Besonders spielstarken und berufstätigen Jugendlichen kann durch das Vorstandsteam das Erwachsenen-Spielrecht eingeräumt werden.
  14. Bei ungewöhnlich starkem Platzbedarf sollen nur Doppel gespielt werden. Auf der Anlage Anwesende des Vorstandsteam sind in dieser Hinsicht weisungsberechtigt.
  15. An Turniertagen können durch ein Mitglied des Vorstandsteams Tennisplätze für die notwendigen Zeiten für den allgemeinen Spielbetrieb gesperrt werden.
  16. Für Trainerstunden der Tennisschule stehen die Plätze 5 und 4 zur Verfügung. Die Platzbelegungszeiten werden an der Spieltafel angezeigt.
  17. Für das Mannschaftstraining der Jugendmannschaften durch Übungsleiter stehen von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr die Plätze 6 und 7 zur Verfügung.
  18. Für das Mannschaftstraining der Meden-Mannschaften der Erwachsenen werden je Mannschaft je 2 Plätze für zwei Stunden bereitgestellt. Sind weniger als 6 Mannschaftsspieler zum Beginn der Trainingszeit anwesend, wird nur ein Platz zur Verfügung gestellt. Der Platz muss dann durch Entfernen des Belegungsschildes an der Stecktafel von den Mannschaftspielern frei gegeben werden.
  19. An Tagen, an denen Jugend-Punktspiele stattfinden, kann das Training erst beginnen, wenn die Medenspiele beendet sind bzw. das Training fällt aus.
    Es können keinesfalls weitere Plätze für das Training reserviert werden. Sind jedoch freie Plätze verfügbar, können diese im Rahmen der Platzordnung (1 Std) gesteckt werden. Die Regelung gemäß Pkt. 6 entfällt dann.
  20. Soweit zur Vorbereitung von Mannschaften und von Wettkämpfen Plätze reserviert worden sind, können die am Training beteiligten Spielerinnen und Spieler keine anderen Plätze, weder vor noch nach den Trainingseinheiten, belegen. An Tagen, an denen Meisterschaftsspiele oder Vereinsmeisterschaften stattfinden, können die beteiligten Mannschaftsspieler(innen) nach Beendigung der Pflichtspiele keine weiteren Plätze mehr beanspruchen, es sei denn, dass diese von anderen Mitgliedern nicht reserviert werden.
  21. Gastspieler können nur gemeinsam mit einem Mitglied spielen. Sie haben zunächst die für die Öffentlichkeit bestimmten Plätze zu belegen. Andere Plätze dürfen nur reserviert werden, wenn es der übrige Spielbetrieb zulässt. (siehe auch Platznutzung für Tennis-Gastspieler und die Öffentlichkeit)
  22. Entsprechend der Auflage der Stadt Meerbusch werden die Plätze 4 und 7 bei Bedarf für die Öffentlichkeit gegen das von der Stadt Meerbusch festgesetzte Entgelt bereitgestellt. Reservierungen sind bei bei dem Sportwart am Vortag zu vorzunehmen (siehe unten)

 

Platznutzung für Tennis-Gastspieler und die Öffentlichkeit

im Rahmen unserer Spiel- und Platzordnung sowie unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW,  gilt folgender Buchungsablauf für Gastspieler (Ein Vereinsmitglied spielt mit einem Gast) und Spieler der Öffentlichkeit (Besucher, beide Spieler sind kein Vereinsmitglied) vereinbart:

Buchungsanfragen mit genauer Uhrzeit müssen mind. 12 Std. vorher per SMS oder WhatsApp an unseren Sportwart Xaver Knust gerichtet werden: 01775701126.

Nur mit einer positiven Bestätigung darf ein Platz genutzt werden.

Kosten:

Pro Gastspieler 5 € / Stunde
Pro Besucher: 10 € / Stunde / Spieler

Bezahlung: Direkt nach der Platznutzung werfen Sie bitte den Betrag im Umschlag mit Namen und Datum in unserem Clubhausbriefkasten.

Gastspieler und Besucher tragen ihren Namen und Vornamen in dem Platzbelegungsplan ein – mit dem zusätzlichen Vermerk „Gast“ oder „Besucher“.