Der TSV Meerbusch integriert bereits seit vielen Jahren nach Deutschland geflüchtete Menschen in seine vielfältigen sportlichen Angebote. Diesen Weg möchten wir weiter fortsetzen. Ab sofort dürfen nach Meerbusch geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer kostenlos an den sportlichen Aktivitäten des TSV Meerbusch teilnehmen.… Mehr…


Am Samstag, 20. August findet ab 14:30 Uhr vor der Feuerwehr und der Alten Schule das Bösinghovener Dorffest statt. Es gibt ein tolles Programm für Alt und Jung und für das leibliche Wohl wird natürlich auch wieder gesorgt. Ihr seid alle herzlich eingeladen dabeizusein! Zum Info-Flyer geht’s hier entlang!  … Mehr…


Im Frühjahr 2022 hat der TSV Abschied nehmen müssen vom Ehepaar Borgards. Im März ist Nelly im Alter von 79 Jahren von uns gegangen, Heinz-Gerd wurde 83 Jahre alt und ist seiner Frau im Mai gefolgt. Beide waren über 40 Jahre Mitglieder im TuS Bösinghoven und späteren TSV Meerbusch. Heinz-Gerd hat für vier Jahre ehrenamtlich… Mehr…


Pro Jump Event für unseren Badminton-NachwuchsUnter Leitung von ProJump nahmen diese Woche in 2 Gruppen 30 TSV-Kids am je 2-tägigen Kurs teil. In der Sporthalle in Strümp stand an Tag 1 Teambuildung in verschiedenen Spiel- und Übungsformen auf dem Programm. An Tag 2 gab es für die Kids in der Trampolinhalle von @jump.galaxy in Düsseldorf… Mehr…


Auch uns im TSV erschüttert der Krieg in der Ukraine sehr – führt er uns doch vor Augen, wie zerbrechlich eine doch scheinbar stabile Weltordnung und ein friedliches Miteinander in Europa sein kann.
Das Leid der Menschen vor Ort hat etliche unserer Ehrenämtler nicht ruhen lassen… Mehr…


Mit großer Bestürzung haben wir beim TSV Meerbusch die Nachricht vom Tode Jürgen Popowskis aufgenommen, der nach schwerer Krankheit am 6. Dezember im Alter von 66 Jahren viel zu früh von uns gegangen ist.
Wir haben Jürgen als energiegeladenen, tatendurstigen und zupackenden Menschen kennengelernt… Mehr…


Die körperliche und emotionale Nähe, die im Sport entstehen kann und in keinem anderen Zusammenhang ähnlichen Stellenwert findet, birgt aber auch Gefahren sexualisierter Übergriffe. Eine Kultur der Aufmerksamkeit und des Handelns Verantwortlicher muss daher dazu beitragen, Betroffene zum Reden zu ermutigen, potentielle Täter abzuschrecken und ein Klima zu schaffen, das Kinder, Jugendliche und Erwachsene – mit und ohne Behinderung – im Sport vor sexualisierter Gewalt schützt.… Mehr…