„Die jungen Wilden“ werden für Ihre Aufholjagd mit einem Unentschieden belohnt

Heimspiel für die 1. Herren Mannschaft des TSV Meerbusch in der Kreisliga Krefeld. Zu Gast, der auf derzeit Tabellenplatz 5. platzierte DJK VfL aus Willich II. Das Hinspiel hatte die junge Mannschaft aus Meerbusch hauchdünn mit 9:7 gewinnen können. Es war also alles angerichtet für ein Spitzenspiel und die Erwartungen sollten nicht enttäuscht werden. Auch die aktuelle Tabellensituation ließ auf ein spannendes Spiel schließen.

Anschlag um 18:30 Uhr. In den Eingangsdoppeln starteten die Meerbuscher jedoch, wie in der Vergangenheit auch schon des Öfteren, mit einem 1:2 Rückstand. Verlor sowohl die Doppelpaarung Robert Völz / Klaus Müller als auch Olaf Lurz / Thomas Nolte knapp im 4. Satz, stand auch das Doppel 3 besetzt mit Malavan Balaindran / Dominik Schulte-Kellinghaus nach 0:2 Satzrückstand mit dem Rücken zur Wand. Die „jungen Wilden“ wehrten sich mit tollen Angriffsschlägen und Abwehrbällen und sorgten für die erste Überraschung an diesem Abend. Alle 3 folgenden Sätze gewannen sie mit jeweils 11:6 und konnten so den frühen Rückstand auf 1:2 verkürzen.

Es folgten die Spielpaarungen im oberen Paarkreuz. Hier gab es dann jedoch sowohl für unsere Nr 1. Robert Völz, als auch Nr. 2 Olaf Lurz überraschenderweise nichts zu holen. Beide verloren Ihre Spiele im 4. Satz und die Gäste bauten Ihre Führung weiter aus. Als dann auch beide Spiele im mittleren Paarkreuz aus Meerbuscher Sicht verloren gingen, schien das Unheil seinen Lauf zu nehmen. Thomas Nolte musste sein Spiel knapp in fünf Sätzen abgeben, (4:11, 8:11, 11:4, 11:9, 9:11) und auch Klaus Müller verlor überraschend sein Spiel. Der TSV Meerbusch, mit 1:6 im Rückstand, nun mit dem Rücken zur Wand. Jetzt „schlug“ jedoch das untere Paarkreuz, besetzt mit Malavan Balaindran und Dominik Schulte-Kellinghaus zu. Malavan Balaindran gewann sein Einzel souverän in 3. Sätzen (11:8, 11:7, 11:3) und auch Dominik Schulte-Kellinghaus ließ seinen Gegner aus DJK VfL Willich II „alt aussehen“. Mit diesen beiden Siegen konnte man den Abstand auf 3:6 verringern. Der erste Einzeldurchgang war damit abgeschlossen.

Es folgte der zweite Durchgang. Überraschenderweise verlor unsere Nr. 1 Robert Völz, wie vergangene Woche bereits auch schon geschehen, erneut sein 2. Einzel an diesem Abend. Nun fehlten den Gästen aus Willich, beim Zwischenstand von nun 3:7 aus Meerbuscher Sicht, nur noch 2. Punkte zu einem deutlichen Sieg gegen die junge Mannschaft aus Meerbusch. Soweit sollte es am Ende dann aber nicht kommen. Punkt für Punkt erarbeiteten sich die Jungs aus Meerbusch. Die Aufholjagd startete unsere Nr. 2 Olaf Lurz. In einem engen aber am Ende verdienten Sieg gegen die Nr. 2 aus DJK VfL Willich II behielt er die Oberhand. (11:9, 11:9, 4:11, 11:7) Im mittleren Paarkreuz holte anschließend auch Thomas Nolte und Klaus Müller nach hartem Kampf über fünf Sätze die Punkte für den TSV Meerbusch. Der TSV war wieder „dran“, Zwischenstand nunmehr 6:7. Malavan Balaindran verlor dann jedoch sein Spiel gegen seinen Kontrahenten aus Willich. In diesem Spiel entschieden die Nerven über Sieg oder Niederlage. Sein Kontrahent aus Willich war ausschließlich auf „Ball halten“ aus und so kam es dann im 3. Satz zu einem Zeitspiel. Die Nerven behielt am Ende des Spiels dann jedoch sein Kontrahent und entschied den Punkt für sich. Vor dem letzten Einzelspiel stand es nunmehr 6:8 und angefeuert von der gesamten Mannschaft und den Zuschauern, behielt der an diesem Abend glänzend aufgelegte Dominik Schulte-Kellinghaus die Oberhand. Er gewann glatt in 3. Sätzen und das Schlussdoppel musste über Unentschieden oder Niederlage entscheiden.

Hier musste sich dann aber das im ersten Doppel noch so glänzende Gastdoppel dem Spitzendoppel vom TSV Meerbusch geschlagen geben. Robert Völz und Klaus Müller sicherten dem TSV mit einer tollen Vorstellung zu später Stunde das Unentschieden. Nach knapp 4 Stunden stand es am Ende der Partie 8:8 bei 32:32 Sätzen. Ein gerechtes Unentschieden, was mit Tabellenplatz 6. belohnt wird. Wiedererwartend hat TTF Rhenania Königshof IV tatsächlich beim Tabellenletzten TSV Nieukerk mit 4:9 „Federn lassen“ müssen. Damit verliert Königshof IV den so wichtigen Tabellenplatz 6.an die „jungen Wilden“ aus Meerbusch.

Im nächsten Auswärtsspiel geht es nun am 12.03.2016 zum eben erwähnten TSV Nieukerk. Hier sollte man die gute Leistung aus den vergangenen Wochen unterstreichen und mit einem Sieg weiter Boden gutmachen. Wir wünschen viel Erfolg dabei.